Brief von Flipsi

Flipsi                                                                                                           28.12.2019
zu Hause 6
52382 Niederzier

Betr.: mich und meine Lebensrettung

an

meine Lebensretter, Sponsoren und Freunde

Vielliebe Menschen
Da meine Versorger gerade zum Einkaufen unterwegs sind, nutze ich die Gelegenheit dieses DANKSCHREIBEN zu verfassen.

Ihr habt alle dazu beigetragen, dass ich überhaupt noch lebe und mich meines Lebens wieder erfreuen kann. Es war schon eine harte Zeit für mich. Leider konnte, trotz aller Bemühungen, mein verletztes Bein nicht erhalten bleiben, so dass dieses ja amputiert werden musste. Dennoch bin ich dem Medizinmann Dr. Krause in Stommelen dankbar, der diese letzte Behandlung durchgeführt hat.

Ich lebe und freue mich mächtig drüber.

Gestern durfte ich zum ersten Mal meinen „Käfig“ verlassen, um die nächste Umgebung vorsichtig zu erkunden. Nach so langer Zeit der Untätigkeit fiel mir das Laufen/Hoppeln auf 3 Beinen doch noch arg schwer und ich wurde schnell müde. Zum Schutz vor Infektion trage ich noch mein Kleidchen, das ich aber in 2 Tagen ablegen kann. Hoffentlich wird mir dann nicht kalt. Ich will aber jeden Tag fleissig trainieren und bin zuversichtlich bald ohne Einschränkungen meinen Futtersklaven durch Herumtollen wieder Freude zu bereiten. Euch allen gilt mein grosser Dank für die finanziellen Hilfeleistungen. Ohne Euch hätte ich es nicht geschafft.

Danke, danke, danke, danke, danke.

Euer
Flipsi

 

Januar 5, 2020

Schlagwörter: , , ,